Sprachunterricht auf der Basis des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Moderner Sprachunterricht in der Erwachsenenbildung ist nur dann qualitativ hochwertig, wenn er von qualifizierten Lehrkräften erteilt wird und sich an den Forderungen des GER* orientiert. Darüber hinaus zeichnet er sich durch Lerner- und Handlungsorientierung in Verbindung mit Anleitungen zum selbstständigen Lernen aus. Er bietet kommunikative Handlungskompetenz und interkulturelle Kompetenz als zentrale Lerninhalte. Grammatik- und Wortschatzvermittlung sind diesen Lerninhalten untergeordnet und dienen zu deren Erreichung.

Mit dem GER schuf der Europarat im Jahr 2001 ein Referenzsystem, das es ermöglicht, Sprachkenntnisse mittels eines Systems von sechs Kompetenzstufen zu beschreiben und somit europaweit vergleichbar zu machen.

Auf den Stufen A1 und A2 wird elementare Sprachverwendung, auf den Stufen B1 und B2 selbstständige Sprachverwendung und auf den Stufen C1 und C2 kompetente Sprachverwendung erreicht.

Erwachsene, selbstständige Sprachenlernende erhalten durch die Nutzung des Europäischen Sprachenportfolio (ESP) die Möglichkeit, ihre Lernfortschritte selbst einzuschätzen und zu dokumentieren. Das ESP setzt sich aus den Teilen ‚Sprachenpass’, Sprachenbiografie’ und ‚Dossier’ zusammen.

Im Sprachenpass werden für alle erlernten Sprachen die erreichten Niveaustufen eingetragen, die zusätzlich durch die Teilnahme an Prüfungen belegt werden können. Der Sprachenpass stellt bei einer Bewerbung ein wertvolles Dokumentationsinstrument für Sprachkenntnisse dar.

In der Sprachenbiografie lässt sich mittels Checklisten der eigene Lernfortschritt in einer oder mehreren aktuell erlernten Sprachen dokumentieren. Des Weiteren enthält die Sprachenbiografie wertvolle Tipps, wie sich Lernleistung und Lernverhalten verbessern lassen.

Das Dossier dient als Sammelmappe für fremdsprachliche Dokumente jeglicher Art.

Das Kurssystem der vhs sprachenschule orientiert sich, ebenso wie die modernen Sprachlehrwerke, an den Stufen des GER. Dies ermöglicht es, Teilnehmenden auch informell das Erreichen einer bestimmten Stufe im GER für eine bestimmte Fertigkeit zu bescheinigen (Musterbescheinigung).

Sprachkenntnisse werden durch den GER europaweit vergleichbar, was besonders für die berufliche Mobilität innerhalb der EU eine bedeutende Rolle spielt.


*Englisch: Common European Framework of Reference (CEFR)

  Französisch: Le Cadre Européen Commun de Référence pour les Langues (le CECRL)

  Italienisch: Quadro comune europeo di riferimento (QCER)

  Spanisch: Marco común europeo de referencia para las lenguas (MCER)