Kursleitende

Als Voraussetzung für eine Unterrichtstätigkeit in der vhs sprachenschule müssen Kursleitende über bestimmte Kompetenzen verfügen. Dazu zählen insbesondere Fachkompetenz, soziale Kompetenz, Methodenkompetenz und institutionelle Kompetenz, wie sie im Kompetenzprofil Lehren in der Volkshochschule des DVV beschrieben werden.
Zentrale Kompetenzen im Rahmen der vhs sprachenschule sind:

  • moderne erwachsenenpädagogische Ansätze kennen
  • fremdsprachendidaktische Ansätze kennen
  • Lernbedürfnisse erkennen und darauf reagieren können
  • Lernstrategien entwickeln und vermitteln können
  • aufgaben- und handlungsorientiert unterrichten können
  • teilnehmerorientiert unterrichten können
  • mit heterogenen Lerngruppen umgehen können
  • den GER mit den jeweiligen Kompetenzstufen kennen
  • das Prüfungssystem kennen
Fortbildungsbereitschaft wird bei Kursleitenden vorausgesetzt.

Fortbildungen speziell für Sprachkursleitende werden angeboten vom vhs-Verband Baden-Württemberg, von den Regionen und einzelnen Volkshochschulen, der EU, etc.

Besonders attraktiv und empfehlenswert für Kursleitende ist der Erwerb der Fachqualifikation Sprachen oder der Grundqualifikation Erwachsenenbildung beim vhs-Verband Baden-Württemberg, der EUROLTA Qualifikation der ICC oder des Teaching Knowledge Test der University of Cambridge.